U 13 Volleyballer für das Landesfinale der Schulen NRW qualifiziert

Fünftklässlern des Albert-Einstein-Gymnasiums holen Bronze bei den Bezirksmeisterschaften im Volleyball und qualifizieren sich dadurch für die Landesmeisterschaften

In diesem Jahr wurden zum ersten Mal im Volleyball die Bezirksmeisterschaften in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2003 und jünger) ausgetragen. Teilnehmen konnten an dem Volleyballturnier sowohl Mädchen- als auch Jungenmannschaften, wobei die umliegenden Schulen des Regierungsbezirks Köln so großes Interesse zeigten, dass der Westdeutsche Volleyball-Verband die Teilnahme kurzfristig auf je eine Mannschaft pro Schule festlegen musste.
Am Dienstag, den 19. April trafen die Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums Maximilian W., Till S., Niklas S. und Maximilian B. in der Sporthalle des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Köln somit auf elf weitere Volleyballteams aus der Umgebung. Gespielt wurde auf einem verkleinerten Volleyballfeld 3 gegen 3, sodass jeweils ein Auswechselspieler am Spielfeldrand bis zu seinem Einsatz mitfieberte. Hier bewiesen die Schüler, dass sie nicht nur spielerisch ein Team sind. Auch durch einstudierte Schlachtrufe, die vom Spielfeld oder der Ersatzbank ertönten, wurden die Mitspieler angefeuert.
In der Gruppenphase gewann das Volleyballteam des Albert-Einstein-Gymnasiums souverän beide Spiele und ging somit als Gruppensieger in die Zwischenrunde, in der es trotz des Heimvorteils der gegnerischen Mannschaft das Heinrich-Heine-Gymnasium in zwei Sätzen bezwingen konnte.
Pausen gab es für die vier Jungen kaum, denn sie wurden zwischen ihren eigenen Spielen auch als Schiedsrichter eingesetzt. Schnell waren die Aufgaben des Schiedsgerichts innerhalb der Mannschaft verteilt und die Fünftklässler kamen ihrer Aufgabe problemlos nach, denn nach einem kürzlich absolvierten Schiedsrichterlehrgang von Maximilian B. und Maximilian W. sei das gar kein Problem, versicherten sie.
Ein spannendes Spiel lieferten sich die AEGler im Halbfinale. „Ich stehe lieber selber auf dem Platz als vom Spielfeldrand zusehen zu müssen. Das ist mir einfach zu nervenaufreibend“, war sich auch Sportlehrerin K. Kochale sicher, die die Schüler zu dem Turnier begleitete.

Unterstützung bekamen die Sportler auch von ihren nachgereisten Eltern und Geschwistern, die das Spiel mit viel Begeisterung vom Spielfeldrand verfolgten und kräftig die Daumen drückten. „1, 2, 3!“ Diese Zahlen hörte man während des Ballwechsels häufig, denn besonders sehenswert war das dreimalige Zuspiel innerhalb des eigenen Teams.
Schließlich mussten sich die Volleyballer, die gemeinsam beim TuS Buisdorf spielen, jedoch den späteren Turniersiegern aus Aachen geschlagen geben. Doch aufbauende Worte und Gummibärchen des gegnerischen Teams machten die Niederlage zumindest etwas erträglicher.
Das Spiel um Platz drei gewannen die Fünftklässler anschließend wieder deutlich in zwei Sätzen und sicherten sich dadurch einen Platz auf dem Siegertreppchen.
Nun geht es in die nächste Runde. Am 06.Juli müssen wieder die Daumen gedrückt werden, wenn es im Landesfinale in Hamm heißt: „Punkten, Punkten, Punkten!“Tunier_2016

Neuer Trainer für die 2. Mannschaft

„Für die neue Saison 2016/2017 hat der TuS Buisdorf den Trainer Thomas Frechen für die 2. Mannschaft verpflichtet. Thomas hat Erfahrungen als Trainer im Seniorenbereich und im Jugendbereich, die C-Trainer Lizenz hat er erfolgreich erworben. Thomas wird die Zeit bis zur neuen Saison intensiv für die Kaderplanung der 2. Mannschaft nutzen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit im Senioren Bereich sowie auf der Vorstandsebene.

Internationale Wochen gegen Rassismus

internationale_wochen_gegen_rassismusLiebe Fußballfans,
Fußball überwindet Grenzen und verbindet Menschen. In Deutschland finden im Amateur- und Profibereich jede Woche etwa 80.000 Fußballspiele statt, die Millionen Menschen als Spieler, Schiedsrichter oder als Zuschauer zusammenführen. In dieser starken Fußballfami- lie stehen gegenseitiger Respekt, Teamgeist und Solidarität an erster Stelle – unabhängig von Glaube, Herkunft, Hautfarbe oder sexueller Identität.

Wir sehen deshalb nicht tatenlos zu, wenn Hetze und Gewalt gegen Flüchtlinge, Migranten und andere Minderheiten zunehmen. Deshalb unterstützen wir die diesjährigen „Internationalen Wochen gegen Rassismus“. Wir fordern alle Fußballbegeisterten auf, sich ebenfalls in diesem Sinne zu engagieren – denn ein bisschen Menschenwürde gibt es nicht.

Wir stehen zusammen – gegen Rassismus und für 100% Menschenwürde

Die Arbeiten haben begonnen

Es geht los! Seit nun etwa zwei Wochen finden die ersten Arbeiten am Sportplatz statt. Zuerst wird die Flutlichtanlage erneuert.thumb_IMG_0246_1024 thumb_IMG_0247_1024 thumb_IMG_0248_1024 thumb_IMG_0249_1024 thumb_IMG_0250_1024

Spende der Raiffeisenbank Sankt Augustin eG

IMG_2495 IMG_2507 Logo neu135
Der TuS Buisdorf wünscht allen ein frohes neues Jahr 2016.

Kurz vor Weihnachten haben wir aus der Aktion „Sternschnuppe für den Nachwuchs“ der Raiffeisenbank Sankt Augustin eG, eine großzügige Spende für unsere Jugendabteilungen erhalten.
Wir bedanken uns ganz herzlich dafür.

Volleyballabteilung TuS Buisdorf blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Erneut wurde eine Westdeutsche Meisterschaft ausgerichtet

Es ist zehn Minuten vor 17 Uhr. Nicki und Till stehen mit Max, Maxi, Luca, Gereon, Angelina, Sandra und Laura vor der Turnhalle der Grundschule in Buisdorf und warten auf Ihre Trainer. Sie sind die jüngsten in der Buisdorfer Volleyballer-Abteilung (U13). „Seit etwas mehr als einem Jahr bieten wir wieder Volleyballtraining für diese Altersklasse an“, so Dr. Rainer Hammermann, Leiter der Volleyballabteilung. Der Verein zählt über hundert Mitglieder, davon ein Drittel Kinder und Jugendliche. Trotzdem sind die Hälfte der gemeldeten Mannschaften Jugendmannschaften. Das ist durch eine Kooperation mit dem VC Menden-Much seit nunmehr 5 Jahren möglich. Dank dieser Kooperation sind die Buisdorfer bei der männlichen Jugend in mehreren Altersklassen in der Oberliga vertreten. Aber auch die Herren profitieren vom Zusammenschluss der Vereine: Eine Landesliga- und eine Bezirksliga-Mannschaft sind mit Buisdorfer Beteiligung in dieser Saison gemeldet.

Das sportliche Highlight dieser Saison war die Westdeutsche Meisterschaft der männlichen U20, die der TuS Buisdorf im März ausgerichtet hat. „Wir haben nun schon zum 5. Mal ein solches Turnier organisiert“, so der Abteilungsleiter. „Wir sind immer wieder begeistert, welch hochklassigen Volleyball wir dort im Jugendbereich zu sehen bekommen. Es ist das Spitzenniveau in Nordrhein-Westfalen.“ Bei der männlichen U18 reichte es in dieser Saison immerhin für eine Teilnahme an der Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft, die dann jedoch knapp verpasst wurde.

Auch im Beachvolleyball haben sich zwei Teams für die Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften der männlichen U16 und U18 qualifizieren können. Seit zwei Jahren bietet der Verein Beachvolleyballtraining für Hobby und Leistungsklasse an.

Aber es geht nicht nur um Leistungssport. Der Verein organisiert seit einigen Jahren ein Trainingslager für jugendliche und erwachsene Volleyballer. „Wir dürfen die Sportanlage eines befreundeten Vereins am Niederrhein nutzen und auf dem Gelände zelten. Natürlich setzen wir uns Trainingsziele, aber beim Trainingslager steht eindeutig der Spaß im Vordergrund“, sagt der Abteilungsleiter. Das scheint sich herum zu sprechen. „Wir haben jedes Jahr mehr Anmeldungen“, so Ilona Hammermann, die sich um das leibliche Wohl der Volleyballer kümmert.

Im August fand auch wieder das alljährliche Mixed-Turnier mit vielen vereinseigenen Teams statt. Auch wenn die zehn Mannschaften um jeden Punkt kämpften, ging es letztlich doch darum einen Tag mit Sport und netten Leuten zu verbringen. Parallel dazu wetteiferten sechs U13 Mixed-Mannschaften um den Sieg in ihrer Altersklasse. Auch alle oben aufgeführten Kinder waren mit von der Partie und konnten zeigen, was sie im vergangenen Jahr gelernt haben. Übrigens gewann ein Buisdorfer Team das Turnier!

Im November konnte die Abteilung das 110. Mitglied begrüßen, was einen Rekordstand in der über 30-jährigen Geschichte der Abteilung darstellt.

Autoren: Sabine Quabeck und Dr. Rainer Hammermann

Adventsmarkt 05.12.2015

 

 

 

 

 

 

 

Plakat_201512

Hiermit laden wir alle Freunde des TuS Buisdorf zum 4. Adventsmarkt in Buisdorf am 05.12.2015 ein. Wir hoffen auf gutes Wetter und viele hungrige und durstige Gäste.

Volleyball Damen bleiben in der Bezirksliga

Die Damen konnten trotz verlorener Relegationsspiele durch Übernahme des Platzes des Hennefer TV (vielen Dank dafür) und einiger Spielerinnen dieser Mannschaft in der Bezirksliga bleiben. Für die neue Saison bedeutet dies eine zusätzliche Herausforderung, den Klassenerhalt diesmal aus eigener Kraft zu schaffen. Die neue Saison beginnt am 5. September 2015. Das erste Heimspiel findet am 14. November 2015 statt. Dazu gibt es später genaue Informationen.